Daten werden geladen.

Thema Interpretation von Botschaften

Unterrichtsidee

AnyBook-Vorlesestift: Bilder sprechen lassen

Die Schülerinnen und Schüler unterlegen Bilder mit eigenen Texten und machen diese mit dem Vorlesestift andern zugänglich.

 

Beschreibung

Der AnyBook-Stift ist ein digitaler Vorlesestift, der selber besprochen werden kann. Zum Stift gehören Sticker, welche in ein Buch, auf ein Bild oder einen Gegenstand geklebt werden. Auf diesen Stickern liegt die Information für den Stift, der dann beim Berühren den vorher abgespeicherten Text abruft. So können die Kinder Bücher mit Zusatzinformationen ergänzen, Bilder mit eigenen Geschichten unterlegen, Begriffe übersetzen lassen und vieles mehr.  

Mögliche Aufgabenstellungen

Der Stift lässt sich, je nach Stufe und Thema, ganz unterschiedlich einsetzen:

Kindergarten: Geräusche, Worterklärungen etc. als interaktive Elemente in einem Bilderbuch ergänzen.

DAZ / Fremdsprachenunterricht: Wörter, Sätze etc. als Übersetzungen (ins Deutsche oder in die Fremdsprache), als interaktives Element in Büchern oder auf Gegenständen.

Im hier vorgestellten Beispiel aus einer 6. Klasse lautete der Auftrag folgendermassen:

Erfindet mit eurem Wissen über die Römer und die Völkerwanderungszeit eine Geschichte, welche am Limes spielt. Zeichnet Bilder dazu. Kommentiert die Bilder mit dem AnyBook-Stift so, dass eine Person, welche die Geschichte nicht kennt, sie «hören» kann.

  • Den Schülerinnen und Schülern wurde der Stift gezeigt und das Prinzip erklärt. Sie haben in Gruppen erste Texte zu Stickern auf den Stift gesprochen.
  • In denselben Gruppen entwickelten die Schülerinnen und Schüler ein Storyboard, aus welchem die Geschichte und die notwendigen Bilder ersichtlich waren.
  • Das Storyboard wurde mit der Lehrperson rückbesprochen und Änderungen / Ergänzungen vorgenommen.
  • Die Zeichnungen wurden ausgearbeitet und mit Stickern beklebt; die Geschichten auf den Stift gesprochen.
  • Die Zeichnungen wurden aufgehängt. In der Wochenplanzeit und den Kurzpausen konnten die Schülerinnen und Schüler die Geschichten der anderen Gruppen entdecken.

 In der ersten Experimentierphase mit dem Stift entwickelte eine Gruppe die Idee, für die nächste 5. Klasse wichtige Gegenstände im Schulzimmer in Englisch und Französisch zu «beschriften». So lassen sich bestimmt noch viele weitere Anwendungen finden.  

Mögliche Reflexionsfragen
  • Welche Erfahrungen bringt ihr mit Bücher-Stift-Kombinationen mit? Wie schätzt ihr diese Angebote ein?
  • Wie funktioniert ein solcher Stift?  
Themen
  • Interpretation von Botschaften (Auswählen, Beurteilen & Vorbeugen)
  • Wahrnehmung von Medien im Alltag (Auswählen, Beurteilen & Vorbeugen)

Materialien für den Unterricht

Materialien (Unterrichtsvorbereitung)

Beispiele

Die tollen Limes-Zeichnungen stammen aus der 6. Klasse von Markus Hunziker in Schönenwerd. Leider lassen sich die Geschichten dazu hier nicht abspielen! 

Lehrplan 21

Medien und Informatik - 1.1
Leben in der Mediengesellschaft: Die Schülerinnen und Schüler können sich in der physischen Umwelt sowie in medialen und virtuellen Lebensräumen orientieren und sich darin entsprechend den Gesetzen, Regeln und Wertesystemen verhalten.
Medien und Informatik - 1.3
Medien und Medienbeiträge produzieren: Die Schülerinnen und Schüler können Gedanken, Meinungen, Erfahrungen und Wissen in Medienbeiträge umsetzen und unter Einbezug der Gesetze, Regeln und Wertesysteme auch veröffentlichen.
Natur, Mensch, Gesellschaft - RZG 9.3
Die Schülerinnen und Schüler können verstehen, wie Geschichte aus Vergangenheit rekonstruiert wird.
Sprachen - D.4.C
Die Schülerinnen und Schüler können ein Repertoire an angemessenen Vorgehensweisen zum Ideenfinden und Planen aufbauen und dieses im Schreibprozess zielführend einsetzen.
105
Unterrichtsideen
.hausformat | Webdesign, TYPO3, 3D Animation, Video, Game, Print